Vietnamesisches Omelett mit Garnelen-Gemüse-Füllung

Vietnamesisches Omelett
Zutaten (für 2 Omelett)
  • 6 Eier
  • 1 TL Kurkuma
  • 4 EL Kokosmilch
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Butter für die Pfanne
  • 1 Limette als Beilage
  • Optional: Frischer Koriander zum Bestreuen

Vietnamesisches Omelett

Für die Füllung

  • 300g Garnelen
  • 1 Handvoll Glasnudeln
  • 2 Handvoll Sojasprossen
  • 2 Karotten
  • 300g Bambussprossen
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1 Paprika
  • 2 rote Chilischoten
  • Hoisin-Sauce
  • Sojasauce
  • Rapsöl für die Pfanne
Dauer

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Gesamtdauer: 45 Minuten

Einer der schönen Nebeneffekte eines Frühstückblogs? Man beschäftigt sich auf einmal mit Frühstücksgerichten, abseits der üblichen Eggs Benedikt. In diesem Fall habe ich gleich mal den Kontinent verlassen, um mir Inspiration aus Fernost zu holen. Und ich bin fündig geworden! Move over Schinken-Käse-Omelett, denn wir haben einen neuen Favoriten: Vietnamesisches Omelett. Mit einer knackig frischen Garnelen-Gemüse-Füllung und der würzigen Hoisin-Sauce stellt es die klassischen Omeletts in den Schatten.

Ein kleines Geständnis meinerseits: Ich gehöre zur Anti-Koriander-Fraktion. Für mich schmeckt er nach Seife und ich bestelle ihn ab, wo es nur geht. In der vietnamesischen Küche darf das grüne Kraut aber natürlich nicht fehlen, daher habe ich Koriander hier auch als optionale Zutat angegeben. Lasst euch von meinem Geschmack bloß nicht beeinflussen 😉

Und vorab noch eine Empfehlung für die Beschaffung der Zutaten. Gerade bei asiatischen Gerichten ist es immer eine super Alternative zum Supermarkt den Asia-Shop ums Eck zu besuchen. Die haben eine große Auswahl und sind oftmals kostengünstiger bei den Produkten. Auch Gemüse wird oft unverpackt angeboten und man ist nicht gezwungen große Mengen zu kaufen. Mein persönlicher Wien-Tipp: Mekong Asia Food in der Althanstraße 6-8 (A-1090). Dort gibt’s auch ein süßes kleines Lokal nebenan.

Zubereitung
  1. Wir beginnen mit unserer Füllung: Gart die Glasnudeln nach Packungsanweisung und stellt diese zur Seite.
  2. Schneidet danach die Karotten und den Paprika in Streifen, sowie den Frühlingszwiebel und die Chilischoten in feine Ringe. Vermischt das Gemüse in einer Schüssel und fügt die Sojasprossen und Bambusstreifen hinzu. Stellt eure Gemüsemischung zur Seite.
  3. Die Garnelen waschen und mit Küchenpapier leicht trocken tupfen. Sollet ihr tiefgekühlte Garnelen verwenden, lasst diese am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen.
  4. Danach die Garnelen in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl 3-4 Minuten braten. Dabei mehrmals wenden. Die Gemüsemischung und die Glasnudeln hinzugeben und alles gut miteinander vermischen. Würzt die Füllung mit Sojasauce und nehmt die Pfanne vom Herd.
  5. Für das Omelett alle gelisteten Zutaten miteinander verquirlen und mit Salz & Pfeffer würzen.
  6. Einen Esslöffel Butter in einer großen Pfanne auf mittlerer Hitze zergehen lassen. Die gesamte Pfanne sollte gut eingefettet sein, damit nichts kleben bleibt.
  7. Gebt die Eiermasse – am besten mit Hilfe einer Schöpfkelle – in die Pfanne. Schwenkt diese ein paar Mal, damit sich die Masse schön in der Pfanne verteilt. Gebt den Deckel drauf und lasst das Omelett für 5-10 Minuten stocken. Wendet das Omelett und lasst es für cirka eine Minuten nachgaren.
  8. Richtet das Omelett auf einen Teller an und belegt es auf der einen Hälfte mit eurer Garnelen-Gemüse-Glasnudel-Mischung. Beträufelt alles mit der Hoisin-Sauce und klappt das Omelett in der Mitte zusammen.
  9. Serviert euer vietnamesisches Omelett mit einer aufgeschnittenen Limette. Nach Belieben mit frischem Koriander bestreuen.
Tipps zum Drüberstreuen

Das Rezept ist dir in der Früh zu aufwendig?

Um Zeit zu sparen, kannst du auf fertige Wok-Mischungen aus dem Tiefkühlregal zurückgreifen. Damit ersparst du dir das Schnippeln in der Früh und bist wesentlich schneller fertig.

Wie wendet man ein Omelett am besten?

  • Tipp 1: Verwende eine beschichte Pfanne.
  • Tipp 2: Fette die Pfanne gut mit Butter ein. Die Ränder dabei nicht vergessen.
  • Tipp 3: Kommst du mit dem Pfannenwender nicht unter das Omelett, dann musst du es noch etwas länger stocken lassen.
  • Tipp 4: Mache die „Luftwendung“ nur, wenn du es wirklich kannst. Sonst wirst du wohl eher das Omelett vom Küchenboden kratzen müssen.

Es gibt 2 Optionen für die Wendung:

  1. Den Teller kopfüber auf das Omelett in der Pfanne legen, anschließend die Pfanne mitsamt Teller um 180 Grad drehen und dann das Omelett vom Teller wieder in die Pfanne gleiten lassen.
  2. Zwei Pfannenwender vorsichtig unter das Omelett gleiten lassen und wenden.

Ein Kommentar zu “Vietnamesisches Omelett mit Garnelen-Gemüse-Füllung

  1. olecordsen – Kochbegeisterter Journalist und Fotograf, studierter Musik-, Medien- und Literaturwissenschaftler, kreativer Quatschkopf, gewitzter Spinner, leidenschaftlicher Genießer... und meistens freundlich. :)
    olecordsen sagt:

    Satanarchäolügenalkohöllisch verführerisch!

Kommentar verfassen Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
Die mobile Version verlassen